Monat: Juli 2012

Themenblätter für den Unterricht (von der Bundeszentrale für politische Bildung)

Themenblätter für den Unterricht (von der Bundeszentrale für politische Bildung).

 

 

Es handelt sich hier um eine umfangreiche Reihe von Themenblättern für den Sprachunterricht, besonders geeignet für fortgeschrittene Lerner.

 

Advertisements

Die 10 wichtigsten Regeln zur jetzt gültigen neuen Rechtschreibung

  1. ss – ß: ß nur nach langem Vokal oder Diphthong: Maß, schließen, reißen, draußen …
    Nach kurzem Vokal immer ss statt ß: messen, Schloss, gerissen, Riss, küsst …
  2. Kein Wegfall von Buchstaben bei Zusammensetzung: Kaffeeernte, Rohheit, Schifffahrt, schnelllebig … (Ausnahmen nur dennoch, Drittel, Hoheit, Mittag)
  3. Stamm- bzw. Parallelschreibung: Bändel, Gräuel, schnäuzen, Stängel, Stuckateur, Ass, nummerieren, Platzierung, Tipp Plural auf -ys: Babys …, ferner rau und Känguru.
  4. Fakultative Anpassung weniger Fremdwörter: Delfin, Wörter mit phon, phot, graph: Mikrofon, Geografie, Wörter mit th: nur Panter und Tunfisch, ferner Katarr, Differenzial, Jogurt, Spagetti, Schikoree, Portmonee
  5. Getrennt- und Zusammenschreibung

    5.1: Getrenntschreibung
    a) Verb + Verb
    darf immer getrennt geschrieben werden: lieben_lernen, spazieren_gehen, gefangen_gehalten, getrennt_lebend … (Bei übertragener Bedeutung ist jedoch auch Zusammenschreibung möglich: sitzenbleiben, kennenlernen …)
    b) Substantiv + Verb: Achtgeben, Radfahren … (nicht bei verblassten Substantiven wie preisgeben, eislaufen, stattfinden, teilnehmen …)
    c) Adverb + Verb: immer getrennt bei ’sein‘: da sein, zusammen sein …, ferner: allein erziehen, zustande bringen … (beim Partizip freigestellt: allgemeinbildend oder allgemeinbildend).
    d) Adverb + Adjektiv/Adverb: allgemein_verständlich, wieviel, zuviel, solange … (außer bei Konjunktion: Solange du fern bist, …).5.2: Zusammenschreibung
    zwingend nur bei irgendetwas, irgendjemand, umso (desto), zurzeit (derzeit)

    5.3: Getrennt- oder Zusammenschreibung
    bei Adjektiv + Verb: getrennt bei wörtlicher (klein schreiben) und zusammen bei übertragener Bedeutung: (kleinschreiben).

  6. Bindestrichschreibung bei Ziffern: 8-mal, 20-jährig … (außer bei Suffixen: 30er Jahre, 100%ig, 12tel …) und inzwischen auch 3-fach.
  7. Kleinschreibung
    a) Anredepronomen der 2. Person dürfen großgeschrieben werden – aber nur in Briefen: du, ihr, dein, euer … bzw. Du, Ihr ….
    b) Feste Verbindung von Adjektiv und Substantiv: das autogene Training, das neue Jahr … (außer bei Eigennamen: die Dritte Welt …);
    Aber: bei neuer idiomatisierter Gesamtbedeutung: das Schwarze Brett, der Blaue Brief … und in der Fachsprache: der Goldene Schnitt, Erste Hilfe … darf auch großgeschrieben werden
    c) Adjektive von Eigennamen auf -(i)sch: die grimmschen Märchen … (Großschreibung nur noch bei Betonung des Namens mit Apostroph: die Grimm’schen Märchen …)
  8. Großschreibung
    a) Tageszeiten nach ‚gestern‘, ‚heute‘, ‚morgen‘: gestern Abend …
    b) Substantive bei Getrenntschreibung: in Bezug auf, Schuld haben … (außer recht/schuld sein …). Bei Recht/recht und Unrecht/unrecht ist in Verbindung mit Verben beides erlaubt.
    c) Substantivierung, besonders nach Artikel: der Einzelne, als Erster, das Gleiche, des Weiteren, im Allgemeinen …
    Nach Präpositionen (ohne Artikel) freigestellt: seit k/Kurzem, ohne w/Weiteres …
    Unflektierte Substantive werden auch nach Präpositionen großgeschrieben: auf Deutsch, in Schwarz, für Groß und Klein …
    d) Paarformeln: Jung und Alt, Groß und Klein …
  9. Kommasetzung:

    Komma darf wegbleiben
    a) in Satzreihen vor ‚und‘ bzw. ‚oder‘:
    Er studiert noch und sie ist arbeitslos. …
    b) bei Infinitiv- und Partizipgruppen: Ich hoffe dir eine Freude zu bereiten. Zu Hause angekommen legte er sich hin. …

    Komma muss gesetzt werden
    c) bei Infinitiv- und Partizipgruppen mit Hinweiswörtern:
    Ein Auto zu kaufen, das ist schwer. Ich liebe es, Sport zu treiben. …
    d) und bei Abhängigkeit von einem Substantiv: Er hat den Wunsch, Arzt zu werden. …
    e) bei Infinitiv mit zu: um, ohne, statt, anstatt, außer, als zu 

    Komma bei wörtlicher Rede vor dem Kommentarsatz nach ?“ und !“: „Hilf mir doch!“, bat er. …

  10. Trennen nach Sprechsilben:
    auch bei s-t: Fens-ter, ck wie ch ganz auf die neue Zeile: Bä-cker,
    einzelne Vokale nur im Wortinnern: Ru-i-ne, nicht am Anfang: ü-ber und am Ende:
    Treu-e, auch nicht in der Wortfuge, also nur so: Sonn-abend, Bio-top
    möglich auch hi-naus, wa-rum, Pä-dagogik …

 

 

http://www.neue-rechtschreibung.de/10regeln.htm