Monat: August 2013

Deutsche Redewendungen ideal für alle Stufen

REDEWENDUNGEN

 

Aller Anfang ist schwer.

Aller guten Dinge sind drei.

Andere Länder – andere Sitten.

Bei Nacht sind alle Katzen grau.

Den Letzten beißen die Hunde.

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.

Der Klügere gibt nach.

Durch Schaden wird man klug.

Ein Unglück kommt selten allein.

Ende gut, alles gut.

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer.

Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul.

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen.

Es ist nicht alles Gold, was glänzt.

Hunde, die bellen, beißen nicht.

Irren ist menschlich.

Jeder Topf findet sein Deckelchen.

Kleider machen Leute.

Kommt Zeit, kommt Rat.

Lügen haben kurze Beine.

Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben.

Morgenstund hat Gold im Mund.

Nach Regen folgt Sonnenschein.

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold.

Übung macht den Meister.

Viele Köche verderben den Brei.

Was man nicht im Kopf hat, muss man in den Beinen haben.

Wenn sich zwei streiten, freut sich der Dritte.

Wer andern eine Grube gräbt, fällt selbst hinein.

Wer zuletzt lacht, lacht am besten.

 

Advertisements